Schlagwort Archiv: Klaus Schankin

HGS: DgP2-6: In höchster Not?

Hörgeschichten
Der gewundene Pfad 2-6: In höchster Not?

Kargan hat das Lager er Zataten verlassen und trifft kurz darauf auf Iskirra. Die junge Frau berichtet ihm dass sie in die niederen Flusstäler des Racoon unterwegs ist und scheint doch irgendwie ein Geheimnis zu haben. Dies zu ergründen gelingt Kargan nicht, da Iskirra mit in der Nacht entführt wird. Kargan macht sich an die Verfolgung der Männer und der gekidnappten jungen Frau, nur um festzustellen, dass die Entführer ihm sehr weit voraus sind. Doch es bleibt offen, wer am Ende wirklich wen jagt….


Es sprechen (in der Reihenfolge des Auftretens):
Kargan / Erzähler – Martin Schwindt
Iskirra – Judith Neichl
Pher – Sebastian Schmidt
Rakr – Frank Landschoof
Zachar – Werner Wilkening
Faruard – Martin Becker
Palon – Esel Müller
Credits – Sabrina Gleffe

Sowie: Krach und Klang



Kommentare, Anregungen etc. gerne unter mail[at]hoergeschichten.net oder hier in der Kommentarzeile. Selbstredend freue ich mich auch über eine iTunes Rezension oder Bewertung bei Podcast.de oder einen „Like“ auf meiner Facebook Seite.

10 Fragen an….Klaus Schankin

10 Fragen anNachdem uns in der ersten Runde Alex Begau Rede und Antwort gestanden hat setzen ich nun die Reihe der Sprecherinterviews mit Klaus Schankin fort. Du hast ihn zuletzt in „Der gewundene Pfad 2-2: Als gestern noch morgen war“ gehört wo er dem zwielichtigen „Faruard“ erneut seine Stimme geliehen hat.  Meiner Meinung nach merkt man ihm den Spaß an dieser doch sehr vielschichtigen Rolle förmlich an und es ist jedes mal eine Freude ihn in Aktion zu hören. Doch genug meiner Einleitung, fangen wir mit der Vorstellung an.

Klaus ist ein 68er Jahrgang – also aktuell wo er dies niedergeschrieben hat 47, und damit seiner Meinung nach kein junger Hüpfer mehr. Geboren in Hannover, fand er seinen  Weg quer durch Deutschland vom Norden in den Süden und wohnt aktuell nahe Regensburg in Bayern. In seinem Leben gab es einige zahlreiche Hürden, Höhen und Tiefen. Musik hören und machen, Hörspiele, Film und Bücher sind so etwas wie seine Zweite Welt, in der man ihn finden kann.

Klaus SchankinKommen wir nun zu den 10 Fragen mit denen wir Klaus – insbesondere als Sprecher – noch weiter kennenlernen dürfen.

Wie bist Du zum Sprechen gekommen?

Angefangen hatte es eher mehr als Hobby. Ein wenig Podcast hier, etwas ansagen dort. In meiner Zeit als aktiver IT’ler gehörten auch Schulungen dazu, wo man frei sprechen lernen musste. Und dann war da noch meine Zeit als Sozialkritischer Aktivist, durch die ich in Zusammenarbeit mit dem Bürgerfunk Münster einen Podcast mit Organisiert und besprochen hatte, Etwas ernster als das, was ich sonst so tat. Hörspiele hatte ich schon immer gern gehört, seit Kindheit an. Und irgendwann vor Jahren stolperte ich über Hörspielprojekte, unter anderem auch Hoertalk.de, Soundtales Productions, Hörgeschichten, Neuvertonung, GBS Media, Star Trek Animation Movie Group und viele mehr. Seitdem geistert meine Stimme durch das Netz, so manchen Lautsprecher oder Kopfhörer und erfreut hoffentlich meine Zuhörer. Und nicht nur als Hörspiel, auch in dem ein oder anderem Animationsfilm. Und ja, inzwischen spreche ich auch Nebenberuflich in Kommerziellen Dingen, wenn sich die Gelegenheit ergibt.

Was sind Deiner Meinung zufolge die größten Herausforderungen beim Sprechen?

Das Wunder mit deiner eigenen Stimme die Situationen so überzeugend wie möglich zu zaubern, das die Menschen auch ohne Leinwandbild es plastisch miterleben können.

Wie bereitest Du Dich auf eine Rolle vor?

Einige wird es jetzt sicher überraschen, denn ich mache da überhaupt ncihts aufregendes oder besonderes. Ich mache nicht mehr als mir den Text vorher durch zu lesen, ihn ein paarmal laut vor mich hin zu sprechen und hier und da ein paar Anmerkungen im Script einzufügen. Evt. Gibt es hier und da noch einmal Rücksprache mit dem Verfasser, wenn etwas unklar ist. Und parallel dazu studiere ich die, nennen wir es, Charakter Kurzbiografie um mich ein wenig besser darauf einstimmen zu können. Und dann geht es ab vors Mikro.

Welche Rollen sprichst Du besonders gerne?

Da gibt es so einige. Sei es der Zwielichtige Faruard aus den Hörgeschichten, Commander David Bishop und Chief Thompson aus zwei der Star Trek Animation Movie Group Projekten, auch der nicht ganz so distanzierter Erzähler in der Samy & Scott Serie sind ein paar meiner liebsten Serien-Babys.
Ich müßte wohl meine ganze Liste an Sprechjobs hier runter leiern, in jedem steckt etwas, was ich gern gemacht habe. Wobei ich gern etwas mehr den Fiesling spielen würde, aber meine Stimme ist dazu wohl oft zu sanft. Was ich auch gern noch öfter machen würde wäre, Voice Over zu sprechen.

Welche Tipps & Tricks hast Du für Neueinsteiger?

Ohje, das wären so viele… üben, am Ball bleiben und nicht aufgeben. Hört auf die Erfahrenen, lernt Atmung, stellt Euch vor was ihr gerade sprecht, auch die Personen um Euch herum mit denen ihr interagiert (vor allem bei Dezentralen Aufnahmen, wo man alles alleine im stillen Kämmerlein aufnimmt) und nicht genervt sein, wenn die Regie es gern noch einmal anders haben mag. Also auch Geduld üben, aber auch Einfallsreichtum. Einfach nur sprechen ist es nicht immer, auch Bewegung, sich mal vom mikrofon weg drehen oder n Besonderen Situationen sich auch mal einen Gürtel um die Brust binden um gepresster zu wirken oder so etwas in der Art (so verrückt es auch klingt, aber solche Situationen gibt es tatsächlich). Und sprecht nach möglchkeit die Rollen im stehen. Das macht es leichter. Wenn der Hals trocken wird, einen Schluck Wasser trinken und auch mal einen kurze Pause einlegen. Aber vieles werdet ihr auch selber für Euch heraus finden müssen.

Welches Equipment verwendest Du?

Ein gutes Audiointerface, ein Großmembranmikofon, eine Schallgedämpfte Ecke, einen Computer und ein Tablet, manchmal auch einen Stift bei tatsächlich ausgedruckten Sachen – und jede Menge Wasser und Ingwertee.

Was reizt Dich als Sprecher an der Hörgeschichten Produktion?

Die Hörgeschichten sind eine schöne Art Hörspiele und Serienprojekte auch über den Podcastweg zu hören. Soetwas gibt es im deutschsprachigen Raum, genau wie Podiobooks, leider viel zu selten. Das unterstürtze ich, aber auch meine Rolle als Faruad hat einen gewissen Reiz, wo ich verschiedene vielschichtige Dinge gleichzeitig ausspielen kann.

Hörgeschichten hören, weil….?

Wie schön, eine Fangfrage. Hier muss ich doch sagen, weil sie gut sind? (Man siehe mein schmunzeln im Gesicht). Aber es stimmt schon. Der Gewundene Pfad ist sicher nicht Game of Thrones als Hörgeschichte, aber eine tolle Serien Fantasy-Story im Podcast Format.

Was macht für Dich eine gute Geschichte aus?

Sie muss mich packen und mitreißen, und auch wenn viele erfundene SciFi und Fantasy Elemente vorhanden sind, irgendwie schlüssig sein. Dafür braucht sie auch nicht immer den üblichen Happy End Wegen folgen, den strahlenden Helden immer hervorheben, ich mag auch den Schurken. Das ist so das wesentliche, was für mich eine Geschichte ausmacht. Alles andere sind Genrefragen oder persönliche Geschmackssachen, die einen entweder gefallen oder nicht.

Wer ist im Bezug auf das Sprechen Dein Vorbild?

Oh, es gibt viele tolle Sprecher. Ein wirkliches Vorbild, oder jemanden den ich am liebsten Nacheifern würde wie Stefan Kaminski, David Nathan, Santiago Ziesmer, Rufus Beck oder Michael Pan. Aber ob ich diese Klasse jemals erreiche ist etwas völlig anderes.

Vielen Dank für das sehr interessante Interview, ich bin mir sicher dass wir in nicht zu ferner Zukunft wieder von Dir hören werden. Wer noch mehr von Klaus erfahren und/oder lesen möchte, der kann gerne unter den folgenden Links ein wenig stöbern:

HGS: DgP2-2: Als gestern noch morgen war

Hörgeschichten
Der gewundene Pfad 2-2: Als gestern noch morgen war

Kargan ist erstaunt als es niemand anders als Shoukrain ist, der vor ihm landet. Der Drache erklärt sich bereit Kargan ein Stück auf seinem Rücken mitzunehmen um sich auszutauschen, was in der Zwischenzeit geschah. Kaum das Kargan das „Tor der Verratenen“ durchschritten hat, trifft er auf den Schließer der Windwandler welcher zu Kargans Verwunderung mehr als bereit ist ihn unverzüglich zu den Windwandlern zu bringen. Kaum das Kargan die Windwandler höchstselbst trifft schleudern diese ihn in eine Zeit wo er Zeug ungeheuerlicher Dinge wird….


Es sprechen (in der Reihenfolge des Auftretens):
Kargan / Erzähler – Martin Schwindt
Shoukrain – Jan Mahn
Gycaen – Jörg Beckmann
Windwandler 1 – Norbert Hesse
Windwandler 2 – Brian Zoike
Uliwanshee 1 – Carolin
Uliwanshee 2 – Florian Koller
Uliwanshee 3 – Jennifer Bartelt
Ristiaith – Sascha Henn
Faruard – Klaus Schankin
Anyle – Miss Feli
Aerith – Alexandra Begau
Credits – Sabrina Gleffe

Sowie: Krach und Klang



Kommentare, Anregungen etc. gerne unter mail[at]hoergeschichten.net oder hier in der Kommentarzeile. Selbstredend freue ich mich auch über eine iTunes Rezension oder Bewertung bei Podcast.de oder einen „Like“ auf meiner Facebook Seite.

HGS: Der gewundene Pfad 2-1: Schatten am Horizont

Hörgeschichten
Der gewundene Pfad 2-1: Schatten am Horizont

Kargan ist gemeinsam mit Rakr zu einem der Tempel des Kreises des grünen Feuers zurückgekehrt wo man beschließt, ihn wegen seines Sieges über Borgan und somit der Rettung der freien Welt in den Rang eines Meisters zu erheben. Doch die darauf folgenden Feierlichkeiten werden gestört: Die Hexe Anyle tritt auf den Plan und verkündet, dass Kargan die Welt nicht gerettet sondern an den Rand des Abgrundes geführt hätte. Ein eilig einberufener Rat der Mächtigen beschließt, dass Kargan diesen Dingen unverzüglich nachzugehen hat worauf hin sich dieser wieder auf die Reise macht. Nach wenigen Tagen kommt er in die kleine Ortschaft „Kanive“, wo merkwürdige Dinge von statten gehen….


Es sprechen (in der Reihenfolge des Auftretens):
Vorwort – Moè Lange
Kargan / Erzähler – Martin Schwindt
Sekym – Philippe Nix
Takitin – Dennis Oberhach
Aela – Marie Natusch
Yneera – Julia Bartel
Rakr – Frank Landschoof
Anyle – Miss Feli
Ridul – Sascha Servadio
Faruard – Klaus Schankin
Enas – Claus Hirt
Enest – Ronald Martin Beyer
Phada – Rabea Wieneke
Hiram – Sascha Zoike
Natheni – Irka Schüller
Sul’gha – Melinda Rachfahl
Credits – Sabrina Gleffe

Sowie: Krach und Klang



Kommentare, Anregungen etc. gerne unter mail[at]hoergeschichten.net oder hier in der Kommentarzeile. Selbstredend freue ich mich auch über eine iTunes Rezension oder Bewertung bei Podcast.de oder einen „Like“ auf meiner Facebook Seite.

Angenehme Träume

Hörgeschichten Halloween
Angenehme Träume

Heute ist die Nacht der schaurigen Gestalten….Nebel liegt in der Luft, ein merkwürdiges Geräusch hier – ein Seufzen da. Im Hauseingang gegenüber grinst einen ein ausgehöhlter Kürbis an… Richtig, es ist Halloween.

Und zu diesem Anlass unterbreche ich die Reihe „Der gewundene Pfad“ und sende zu diesem Anlass ein waschechtes Halloween-Hörspiel, welches in Kooperation mit Frank von „Auf den Hund gekommen“ entstanden ist. An dieser Stelle mein herzlichen Dank für die tolle Zusammenarbeit – hat sehr viel Spaß gemacht.

Eine Landstraße an einem Ort, wie er überall sein könnte. Hin und wieder kommt ein Auto vorbei und unterbricht die idyllische Stille. Doch dann: Reifenquietschen, ein Knall: Ein Fahrzeug ist verunfallt. Nur mühsam kriegt der Fahrer des Unfallautos mit, was um ihn herum geschieht und kurze Zeit später bringt ihn der Rettungswagen zur Waldklinik. Doch hier gehen seltsame Dinge vor sich – im Sektor 21 begegnet dem Unfallopfer ein weiterer Patient welcher sich scheinbar vor irgendetwas fürchtet und um ein schreckliches Geheimnis dieser Klinik weiß….

Es sprechen:




Kommentare, Anregungen etc. gerne unter mail[at]hoergeschichten.net oder hier in der Kommentarzeile. Selbstredend freue ich mich auch über eine iTunes Rezension oder Bewertung bei Podcast.de oder einen „Like“ auf meiner Facebook Seite.

HGS: Der gewundene Pfad 1-11: Schatten und Leben

Hörgeschichten
Der gewundene Pfad 1-11: Schatten und Leben

Kargan entdeckt die schwarze Sonne und stellt zu seinem Ärger fest, dass er keine Möglichkeit hat sie zum Leuchten zu bringen. Nachdem er seinen 2. Ratgeber, Iskirra, gehört hat zwingt er den Feuerelementar in seinen Dienst welcher ihm hierfür ewige Rache schwört. Die schwarze Sonne hingegen brennt einen Weg in das Gebirge hinein welchen Kargan beschreitet und dabei seltsame Stimmen hört. Nachdem er die Passage hinter sich gebracht hat trifft Kargan auf eine junge Frau welche zwar scheinbar den Verstand verloren hat ihn aber zum „Hof des Winters“ schickt. Dort entdeckt er eine Botschaft der Altvorderen welche ihm die Geheimnisse der vierten Karte der Vollkommenheit enthüllt und ihm außerdem in den „Hof der Stürme“ sendet. Dort angekommen macht er eine erstaunliche Entdeckung und muss sich einer bösartigen Falle stellen, welche ihn möglicherweise bis ans Ende der Zeit im „Land der ewigen Schatten“ festhalten wird….(Eine ausführliche findest Du in der Folgenübersicht)

Herzlichen Dank an meine Sprecher:




Kommentare, Anregungen etc. gerne unter mail[at]hoergeschichten.net oder hier in der Kommentarzeile. Selbstredend freue ich mich auch über eine iTunes Rezension oder Bewertung bei Podcast.de oder einen „Like“ auf meiner Facebook Seite.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen