Schlagwort Archiv: Hörspiel

HGS: Der gewundene Pfad 1-8: Tränen und Trumpf

Hörgeschichten
Der gewundene Pfad 1-8: Tränen und Trumpf

Kargan wird von den Bewohnern des Dorfes Lengvig gezwungen an der Wahl des „noblen Opfers“ für den „Oldantucker“ teilzunehmen, nachdem Iskirra den diesjährigen Zeremonienmeister und ihren Onkel Cil überzeugen konnte, das Kargan die hiesigen Bräuche nicht kennen kann. Iskirra wird zum Opfer durch eine Manipulation der Wahl bestimmt und trotz heftiger Proteste seitens Kargan vorbereitet.  Am Krater des Vulkans „Oldantucker“ interveniert jedoch der plötzlich auftauchende Shoukrain und rettet sowohl Iskirra vor dem sicheren Tod als auch Kargan vor den Dorfbewohnern. Auf dem Weg zum „Tal der blutigen Tränen“ zwingt ein anderer Drache Shoukrain zur Bruchlandung und Kargan und Iskirra sind auf sich gestellt. Kargan wird von den Illusionen des Tals in Lebensgefahr gebracht, wohingegen Iskirra merkwürdigerweise nicht betroffen ist. Daher schaffen es beide zu dem Ort wo der „Sprechende Stein der Ewigkeit“ zu Reden beginnt und Kargan berichtet, dass „der Trumpf den er benötigt, um das Spiel für sich zu gewinnen“ im „Land der ewigen Schatten“ sei. (Eine ausführliche findest Du in der Folgenübersicht)


Herzlichen Dank an meine Sprecher:




Kommentare, Anregungen etc. gerne unter mail[at]hoergeschichten.net oder hier in der Kommentarzeile. Selbstredend freue ich mich auch über eine iTunes Rezension oder Bewertung bei Podcast.de oder einen „Like“ auf meiner Facebook Seite.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen