Schlagwort Archiv: Der gewundene Pfad

To be Halloween or not to be Halloween?

Wie der geneigte Leser und/oder Zuhörer mitbekommen hat ist hier zu Halloween…..nichts passiert. Über das für und wieder und das warum will ich nicht weiter ausschweifen, wer Interesse an Hintergründen hat kann gerne einmal hier nachlesen/nachhören. Ich will an dieser Stelle auch keine Nostalgie betreiben sondern viel mehr den Blick nach vorne richten.

Wenn alles gut geht werde ich drei Räder parallel drehen und es kommen in nicht zu ferner Zukunft – zumindest in Hörgeschichten Maßstäben – drei Produktionen auf einmal heraus.

Was steht also an?


A) Die Kooperationsgeschichte mit Silbersurfers Kosmos

Es wird in jedem Fall eine Kooperationsgeschichte geben – nur eben nicht zu Halloween. Wir haben uns selbst ein ehrgeiziges Ziel gesetzt und werden alles geben um dieses zu erreichen. Somit kann ich heute schon sagen: Das neue XXL Kooperationshörspiel wird Anfang 2017 erscheinen.Und ja, es wird 2017 wieder ein waschechtes Halloweenhörspiel geben was auch brav am 31.10. erscheinen wird.


B) Anfrage von der Geschichtenkapsel

Die Mädels und Jungs von der Geschichtenkapsel kamen auf mich zu und habe mich gefragt, ob ich nicht Lust habe ihren „Jahres-End-Kalender“ mit zu bestreiten. Lust habe ich mal so richtig, daher werde ich mich hier ins Zeug legen und etwas kleines zurechtbasteln was dann bei der Geschichtenkapsel erscheinen wird.


c) Der gewundene Pfad 2-8

Selbstredend geht auch „Der gewundene Pfad 2“ weiter. Das Skript war sehr, sehr schwierig da diese Episode für die Geschichte einen sehr hohen Stellenwert genießt. Ich bin aber auf einem guten Weg und bin optimistisch dass es Anfang des neuen Jahres „Der gewundene Pfad 2-8: Die Flamme des Lebens“ erscheinen wird.

In Summe also viel Aktivität, davon sehr, sehr vieles hinter den Kulissen. Dazu gibt es auch von der Scoring Stage Neuigkeiten zu vermelden welche ich aber in einem separaten Artikel behandeln will.

10 Fragen an…Jan Langer

10 Fragen anNachdem uns in der letzten Folge der Sprecherinterviews Werner Wilkening Rede und Antwort gestanden hat ist nun die Reihe an Jan Langer. Eifrige Zuhörer von Hörgeschichten kennen ihn bereits durch seine Rolle des „Vatur“ in „Der gewundene Pfad 2-3:“Licht und Schatten“ sowie zuletzt in der Halloween Produktion: „Der 13. Stock„.

Bevor wir uns den eigentlichen Fragen stellen will ich doch die Gelegenheit nicht verpassen Jan als Person kurz vorzustellen: Aktuell ist er 37 Jahre jung, kommt aus Nürnberg und hat eine 4-jährige Tochter. Mittlerweile arbeitet er als  Sprecher im Synchron-, Hörspiel- und Hörbuchbereich, doch dazu später noch mehr. Er sagt von sich selbst dass sein größtes Hobby der Eishockeysport wäre, allerdings nur als Fan und Zuschauer (Lieblingsverein: Nürnberg Ice Tigers was angesichts des Wohnortes wohl auch nicht weiter erstaunlich ist). Wenn es seine knappe Zeit dann noch zulässt schreibt er als Autor an Hörspielskripten, wir dürfen also gespannt sein mit welchen Geschichten uns Jan in Zukunft noch die Zeit versüßen wird.

Jan Langer

Doch nun zu den 10 Fragen, mit denen wir Jan als Sprecher und auch als Person noch weiter im Detail kennenlernen dürfen.

Wie bist Du zum Sprechen gekommen?

Den „Traum“ als Sprecher zu arbeiten, hatte ich bereits vor einigen Jahren aber es hat sich aus privaten und beruflichen Gründen immer wieder zerschlagen. Im Sommer 2015 hab ich mich dann spontan bei einem Synchronstudio beworben und man gab mir die Chance in einer bekannten Anime-Serie mitzusprechen…das war für mich der eigentliche Start als professioneller Sprecher. Seitdem sind auch weitere Produktionen im Synchron-, Hörbuch- und Hörspielbereich dazugekommen.

Was sind Deiner Meinung zufolge die größten Herausforderungen beim Sprechen?

Sich auf die jeweilige Rolle vorzubereiten, empfinde ich jedes Mal aufs Neue als eine große Herausforderung aber das ist es auch, was diesen Beruf so interessant macht.

Wie bereitest Du Dich auf eine Rolle vor?

Das kommt immer ganz darauf an. Auf ein Hörspiel oder Hörbuch kann man sich relativ lange vorbereiten, da die Skripte oft schon einige Wochen vor den Aufnahmen verschickt werden. Bei Synchronaufnahmen siehst Du deinen Text oft erst 2 Minuten vorher.

Welche Rollen sprichst Du besonders gerne?

Also Trickstimmen gehören aktuell sicherlich zu meinen Favoriten aber ansonsten spreche ich alle Rollen sehr gerne.

Welche Tipps & Tricks hast Du für Neueinsteiger?

Ich zähle mich ja selbst noch zu den Newcomern aber ganz wichtig ist, dass man immer an sich glaubt und niemals aufgibt, auch wenn mal öfter für Rollen abgelehnt wird.

Welches Equipment verwendest Du?

Bisher habe ich das Mikrofon Zoom H2N genutzt aber mittlerweile habe ich auch die Möglichkeit im Studio eines Freundes aufzunehmen.

Was reizt Dich als Sprecher an der Hörgeschichten Produktion?

Die originellen Geschichten und der sehr sympathische Umgang mit uns Sprechern.

Mann sollte Hörgeschichten hören, weil….?

… weil Martin Schwindt einfach tolle Hörspiele produziert! 🙂

Was macht für Dich eine gute Geschichte aus?

Sie muss mich dazu bringen, bis zum Schluss mit Interesse zuzuhören. Dann war es für mich eine gute Geschichte!

Wer ist im Bezug auf das Sprechen Dein Vorbild?

Jede Stimme ist auf Ihre Art besonders, daher möchte ich hier niemanden hervorheben.

Ganz herzlichen Dank für dieses kurzweilige Interview und Dir weiterhin viel Erfolg bei Deiner Tätigkeit als Sprecher. Wer ihn übrigens mal in einer richtig großen kommerziellen Produktion lange und ausführlich konsumieren will, der höre doch mal in „Take a Chance – Begehrt (Rosemary Beach 7)“ hinein. Ich selbst freue mich darauf, auch in Zukunft einige spannende Projekte mit ihm realisieren zu können.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen