Schlagwort Archiv: Alexandra Begau

HGS: DgP 2-7: Die Hunde des Krieges

Hörgeschichten
Der gewundene Pfad 2-7: Die Hunde des Krieges

Kargan muss feststellen, dass ihn seine Vergangenheit zu einer unliebsamen, gefährlichen Entscheidung zwingt. Shoukrain berichtet vom Konzil der Drachen bei dem es zu einem nie da gewesenen Eklat gekommen ist. Die Magierzirkel des Landes treffen sich zu einem Tribunal dessen Ausgang fatale Folgen hat: Eine neue Dunkelheit manifestiert sich am Horizont und Kargan muss sich beeilen da ihm nicht mehr viel Zeit bleibt….


Es sprechen (in der Reihenfolge des Auftretens):
Kargan / Erzähler – Martin Schwindt
Faruard – Martin Becker
Palon – Esel Müller
Iskirra – Judith Neichl
Rakr – Frank Landschoof
Shoukrain – Jan Mahn
Roan – Rainer Denk
Chakin – Claus Vester
Jadir – Clemens Weichard
Lassila – Christiane Dors
Aellyn – Andrea Bannert
Qilion – Carsten Martin
Cerem – Jens Niemeyer
Aerith – Alexandra Begau
Credits – Sabrina Gleffe

Sowie: Krach und Klang



Kommentare, Anregungen etc. gerne unter mail[at]hoergeschichten.net oder hier in der Kommentarzeile. Selbstredend freue ich mich auch über eine iTunes Rezension oder Bewertung bei Podcast.de oder einen „Like“ auf meiner Facebook Seite.

HGS: Der 13. Stock

 

Hörgeschichten Halloween 15

Der 13. Stock

Das junge Entwicklerteam der Firma „AutaTec“ hat gerade eben das erste Softwareprojekt erfolgreich abgeschlossen. Dies ist doch ein Grund zum feiern finden die Teammitglieder und beschließen anlässlich dieses Ereignisses Pizza zu bestellen. Dazu geht der Projektmanager los um „mal eben beim Kaiser’s um die Ecke Sekt“ zu kaufen. Doch kaum ist er gegangen kehrt er mit einer unglaublichen Erklärung zurück. Und so zeigt sich, dass die Dreizehen ihren Ruf völlig zu Recht hat….


Es sprechen (in der Reihenfolge des Auftretens):
Marcel – Pascal Runge
Pia – Julia Bartel
Felix – Torpedo Blues
Adrian – Jan Langer
Emma – Sonja Schreiber
Jessica – Alexandra Begau
Henry – Martin Schwindt
Simon – Frank Landschoof
Unbekannter am Telefon – Esel Müller
Credits – Sabrina Gleffe

Dieses Hörspiel ist eine Crossover Produktion mit Frank Landschoof von „Silbersurfer’s Podcast“ / „Auf den Hund gekommen“.




Kommentare, Anregungen etc. gerne unter mail[at]hoergeschichten.net oder hier in der Kommentarzeile. Selbstredend freue ich mich auch über eine iTunes Rezension oder Bewertung bei Podcast.de oder einen „Like“ auf meiner Facebook Seite.

HGS: DgP2-5: Der Preis des Lebens

Hörgeschichten
Der gewundene Pfad 2-5: Der Preis des Lebens

Kargan folgt dem Rat des Orakels und macht sich auf den Weg den „Wandernden Turm“ zu finden. Doch bevor er diese auch nur zu Gesicht bekommt, geschehen einige merkwürdige Dinge: Ein junger Mann lehnt am Eingangstor eines Gräberfeldes und ist scheinbar auf der Suche nach jemanden. Als er herausbekommt, dass es wahrhaftig Kargan ist, bekommt die Begegnung eine ungeahnte Wendung. Doch damit nicht genug – Kargan trifft erneut auf die „Schwarze Frau“ und möglicherweise ist er dieses mal zu weit gegangen und sein Leben ist auf des Messers Schneide….


Es sprechen (in der Reihenfolge des Auftretens):
Kargan / Erzähler – Martin Schwindt
Orakel – Jacqueline Harning
Than – Nico Keller
Sul’Gha – Melinda Rachfahl
Heos – Marcel Ernst
Aerith – Alexandra Begau
Azebi – Christina Krüger
Enraen – Stephanie Preis
Credits – Sabrina Gleffe

Sowie: Krach und Klang



Kommentare, Anregungen etc. gerne unter mail[at]hoergeschichten.net oder hier in der Kommentarzeile. Selbstredend freue ich mich auch über eine iTunes Rezension oder Bewertung bei Podcast.de oder einen „Like“ auf meiner Facebook Seite.

10 Fragen an…. Alex Begau

10 Fragen an...

Im Rahmen dieser Serie werde ich Dir einige Sprecher vorstellen die mir und Dir die Freude bereits gemacht haben, für Hörgeschichten aktiv zu werden. Den Anfang macht Alex Begau. Zuletzt hast Du sie bei „Der gewundene Pfad 2-2: Als gestern noch morgen war“ gehört. Sie verkörpert hier auf Ihre unnachahmlich einnehmende Art die Jägerin „Aerith“ und wird uns auch noch in den kommenden Folgen begeistern.

Alex, hauptberuflich gestresste Studentin in der Bachelorarbeitsphase spielt sehr gerne mit ihrer Stimme. Außerdem liebt  sie den Zauber von Büchern und guten Ideen. Sie schreibe selbst und würde gerne noch viel mehr und häufiger schreiben wenn es denn die Zeit erlaubt. Darüber hinaus lässt sie sich gerne inspirieren und bezeichnet sich selbst als Tagträumerin. Sie beschreibt sich als super chaotisch und vergesslich, aber irgendwie kriegt sie es dann doch schon alles auf die Reihe. Viele ihrer Freunde nennen sie verrückt und sie mutmaßt, dass dies doch recht zutreffend sein könnte.

Kommen wir nun zu den 10 Fragen mit denen wir Alex – insbesondere als Sprecherin – noch weiter kennenlernen dürfen.

 

Wie bist Du zum Sprechen gekommen?

Zuerst hörte ich ungefähr sämtliche Hörspiele des Hörspielprojekts mit meiner Schwester, bis ich mich dann irgendwann entschloss, im Hörtalk anzumelden – eigentlich, um mich wieder besser zum Schreiben zu motivieren. Tja, und über das Forum wurde ich dann erfolgreich zum Sprechen angefixt. Offengestanden habe ich aber sehr sehr lange gebraucht, um mich zum Mikrokauf durchzuringen – das war alles so aufregend!

 

Was sind Deiner Meinung zufolge die größten Herausforderungen beim Sprechen?

Ich denke, die größte Herausforderung ist es, der Rolle eine ganz eigene Persönlichkeit zu geben. Sehr schwierig finde ich auch überzeugend herzlich zu lachen oder herzzerreißend zu weinen – diese ganzen reinen Emotionen wirken meiner Meinung nach sehr schnell unauthentisch.

 

Wie bereitest Du Dich auf eine Rolle vor?

Ehrlich gesagt verlasse ich mich sehr viel (vielleicht ein bisschen zu viel) auf meine Intuition und mein Gefühl zur Rolle. Ich lese mir natürlich vorher durch, welchen Charakter sich der Autor vorgestellt hat und versuche zu überblicken, worum es in den Szenen geht. Ganz oft spreche ich die Takes aber spontan und alle hintereinander ein, einfach weil ich dann besser im Flow bleiben kann.

 

Welche Rollen sprichst Du besonders gerne?

Ich mag komplexe Rollen, die Charakter haben und nicht immer lieb und freundlich sind, sondern auch mal zynisch, direkt oder einfach ein wenig undurchschaubar sein können. Ich würde gerne mal eine richtig böse Rolle sprechen, das würde mir glaube ich sehr viel Spaß bereiten.

Welche Tipps & Tricks hast Du für Neueinsteiger?

Im Großen und Ganzen sollten Neueinsteiger nicht den Mut verlieren, sich kleine Ziele stecken und sich über jede kleine Rolle freuen, die sie bekommen. Außerdem ist es immer gut, beim Einsprechen oder auch schon beim Üben vorher immer mehrere Varianten ausprobieren. Und allem voran: Spaß haben!

Welches Equipment verwendest Du?

Ich habe ein Røde Podcaster, das ich über USB an meinen PC anschließe. Letztens habe ich mir außerdem endlich ein ordentliches Stativ mit Spinne gegönnt, vorher habe ich da etwas improvisiert. Ich nehme übrigens auf meinem echt super gedämmten Dachboden auf – macht einen guten Sound, aber Stehen ist leider nicht drin. Es gibt also noch Optimierungsmöglichkeiten.

Was reizt Dich als Sprecher an der Hörgeschichten Produktion?

Ich fand es wirklich toll, als Sprecher ein Mitspracherecht zu haben, welchen Charakter ich denn verkörpern möchte. Die Hörgeschichte ist ja nun auch schon etwas längerfristig angelegt und so besteht vielleicht auch mal eine Chance auf eine länger bestehende Rolle.

Hörgeschichten hören, weil….?

…zunächst einmal viel Liebe und Arbeit von vielen unterschiedlichen Beteiligten in diesem Projekt steckt. Außerdem, weil dem Zuhörer eine vielseitige Geschichte mit ordentlich Dramatik und Spannung geliefert wird, die man sicherlich auch gut durch“suchten“ darf.

Was macht für Dich eine gute Geschichte aus?

Für mich sind gute Geschichten solche, die mit den Erwartungen des Hörers spielen und unerwartete Wendungen nehmen. Ich werde sehr gerne überrascht, ich liebe paradoxe Zusammenhänge und allem voran stehe ich absolut auf sogenannte mindfucks!

Wer ist im Bezug auf das Sprechen Dein Vorbild?

Ich muss sagen, ich habe gar kein konkretes Vorbild. Ich nehme einfach jeden Tipp mit, den ich zum Verbessern meiner Sprechleistung bekomme. Wenn mir die Sprechart einer Person gefällt, orientiere ich mich vielleicht schon ein wenig daran und ziehe die ein oder andere Anregung daraus.

 

Besten Dank für das spannende Interview, ich freue mich auf die nächste Zusammenarbeit mit Dir!

HGS: DgP2-2: Als gestern noch morgen war

Hörgeschichten
Der gewundene Pfad 2-2: Als gestern noch morgen war

Kargan ist erstaunt als es niemand anders als Shoukrain ist, der vor ihm landet. Der Drache erklärt sich bereit Kargan ein Stück auf seinem Rücken mitzunehmen um sich auszutauschen, was in der Zwischenzeit geschah. Kaum das Kargan das „Tor der Verratenen“ durchschritten hat, trifft er auf den Schließer der Windwandler welcher zu Kargans Verwunderung mehr als bereit ist ihn unverzüglich zu den Windwandlern zu bringen. Kaum das Kargan die Windwandler höchstselbst trifft schleudern diese ihn in eine Zeit wo er Zeug ungeheuerlicher Dinge wird….


Es sprechen (in der Reihenfolge des Auftretens):
Kargan / Erzähler – Martin Schwindt
Shoukrain – Jan Mahn
Gycaen – Jörg Beckmann
Windwandler 1 – Norbert Hesse
Windwandler 2 – Brian Zoike
Uliwanshee 1 – Carolin
Uliwanshee 2 – Florian Koller
Uliwanshee 3 – Jennifer Bartelt
Ristiaith – Sascha Henn
Faruard – Klaus Schankin
Anyle – Miss Feli
Aerith – Alexandra Begau
Credits – Sabrina Gleffe

Sowie: Krach und Klang



Kommentare, Anregungen etc. gerne unter mail[at]hoergeschichten.net oder hier in der Kommentarzeile. Selbstredend freue ich mich auch über eine iTunes Rezension oder Bewertung bei Podcast.de oder einen „Like“ auf meiner Facebook Seite.

HGS: Der gewundene Pfad 1-11: Schatten und Leben

Hörgeschichten
Der gewundene Pfad 1-11: Schatten und Leben

Kargan entdeckt die schwarze Sonne und stellt zu seinem Ärger fest, dass er keine Möglichkeit hat sie zum Leuchten zu bringen. Nachdem er seinen 2. Ratgeber, Iskirra, gehört hat zwingt er den Feuerelementar in seinen Dienst welcher ihm hierfür ewige Rache schwört. Die schwarze Sonne hingegen brennt einen Weg in das Gebirge hinein welchen Kargan beschreitet und dabei seltsame Stimmen hört. Nachdem er die Passage hinter sich gebracht hat trifft Kargan auf eine junge Frau welche zwar scheinbar den Verstand verloren hat ihn aber zum „Hof des Winters“ schickt. Dort entdeckt er eine Botschaft der Altvorderen welche ihm die Geheimnisse der vierten Karte der Vollkommenheit enthüllt und ihm außerdem in den „Hof der Stürme“ sendet. Dort angekommen macht er eine erstaunliche Entdeckung und muss sich einer bösartigen Falle stellen, welche ihn möglicherweise bis ans Ende der Zeit im „Land der ewigen Schatten“ festhalten wird….(Eine ausführliche findest Du in der Folgenübersicht)

Herzlichen Dank an meine Sprecher:




Kommentare, Anregungen etc. gerne unter mail[at]hoergeschichten.net oder hier in der Kommentarzeile. Selbstredend freue ich mich auch über eine iTunes Rezension oder Bewertung bei Podcast.de oder einen „Like“ auf meiner Facebook Seite.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen