Cutting DgP 2-3 und Logic Pro X

DgP2-3 Screenshot

Das erste Lebenszeichen von „Hörgeschichten“ nach Eröffnung der neuen Webseite. Ich will Euch auf diese Weise ein kurzes Lebenszeichen mitgeben und erfreut verkünden: Auch wenn es noch Nachzügler gibt so reicht es doch bereits jetzt schon aus mit dem Cutting und Sounddesign zu beginnen. Was Ihr hier oben seht ist das Intro sowie die erste Szene welche ich bereits als abgeschlossen betrachten kann.

Ein wesentlicher weiterer Punkt für dieses Posting ist aber auch dass ich verkünden möchte das meine Produktion nun auf Logic Pro X umgestiegen ist. Und dies sowohl was das Storing/Orchestrieren angeht als auch für das Hörspieldesign selbst. Auch wenn ich zuerst dachte „Was für ein unnötiger Ranz – aber gut, eine besser CPU Auslastung hilft beim Orchestrieren immer!“ so hat mich das Programm doch nach der Installation eines besseren belehrt. In kurzen Worten: Ich bin schlichtweg begeistert!! Nicht nur die Oberfläche ist moderner und übersichtlicher geworden. Es ist vor allem die Haptik des Programmes die überzeugt, und dies in zahlreichen kleinen Details. Sei es die automatische Entfernung von redundanten Automationspunkten, dem sauberen Rastern von Spurinhalten bis hin zu der Möglichkeit mit Logic Remote zu arbeiten. In Summe hat sich der kreative Workflow ungemein beschleunigt und alles geht irgendwie flüssiger, gradliniger zur Hand. Das Programm hat zwar nicht das „Denken“ eingestellt, nur ist die KI nun tatsächlich unterstützend dabei und versucht nicht krampfhaft irgendwelche Dinge zu tun von der sie glaubt dass sie hilfreich wären, in Wirklichkeit aber eben absolut destruktiv sind.

In Summe also: Very well done, Apple. Und ja, wenn nun die letzten Nachzügler erwartungsgemäß eintrudeln bin ich sehr optimistisch dass die Veröffentlichung der dritten Folge von DgP 2 nicht zu fern ist. Stay tuned….

3 Kommentare

  1. Efeu

    Glückwunsch zur neuen Internetpräsenz (im Willkommensposting kann man ja dazu nix schreiben)! Hübsch reduziertes Design. Viel Spaß am und Erfolg mit dem weiteren Hörgeschichtenwerkeln!

    Persönlich finde ich es schade, dass es nun vom Urheber NUR noch zu diesem Bereich etwas zu erfahren gibt. Er hatte doch auch noch einiges Anderes, das er kurzweilig und treffend in die Welt hinauszutragen hatte, für Leute, die nicht so hörspielaffin sind.

    Mal so’ne Techniklaienfrage: Was ist denn eigentlich „Hubtik“? Oder meinst du Haptik? 😉

    Grünste Grüße,
    Frau E. Feu

    Antworten
    1. HGS Redaktion (Beitrag Autor)

      Herzlichen Dank für die Glückwünsche. Nun, Sie kennen das mit der Verzettelei, oder? Mich ein wenig zu fokussieren war der Versuch dem Ganzen Herr zu werden. :/ Der dusselige Hubtik war einem groben Rechtschreibfehler geschuldet den ich verschämt korrigiert habe.
      Stichwort „Dinge erfahren“: Freut mich um so mehr dass Deine grüne Seite wieder wächst und gedeiht! 😀

      Antworten
  2. Efeu

    Jaha, nicht ALLES im Zwischennetz und dem Medienbereich ist englisch. 😉 Und ich fürchtete schon, ich hätte wieder mal einen groben Trend verschlafen sowie einen sehr gängigen Fachbegriff einfach zu anderen Fachbegriffen in eins meiner böhmischen Dörfer umgesiedelt …

    Denke allerdings, Hubtik ist der kleine Bruder von Hulk!

    Ansonsten: Ja, die unkreative Phase sollte endlich beendet sein. Und sei’s nur aus Antihaltung, weil „just words“, und ganz speziell Bloggen, so unhip und out geworden ist. Danke, dass es jemanden freut. 🙂

    Grünste Grüße, aber gründlich,
    -E-

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen